"Discovering Hands" - Brustkrebs so früh wie möglich den Kampf ansagen

Etwa 70.000 Frauen jährlich erhalten die Diagnose Brustkrebs. „Lebensgefährlich ist aber nicht der Tumor selbst, sondern seine Streuung in den Körper. Deshalb ist Früherkennung so wichtig“, erklärt „discovering hands“  auf der eigenen Unternehmensseite. Deren Vision: Den Tastsinn blinder und sehbehinderter Menschen so schärfen, dass bereits kleinste Gewebeveränderungen bei der jährlichen Vorsorge durch eine Medizinisch-taktile Untersucherin (MTU) ertastet werden können. Werden bösartige Veränderungen in der Brust rechtzeitig erkannt, können sie durch eine Therapie an der Ausbreitung gehindert werden. 

Brustkrebsvorsorge mal anders

Die sogenannte Taktilographie wird als ergänzende Diagnoseform in der Brustkrebs­früh­erkennung gesehen – und das für alle Altersgruppen. Die Untersuchung, die ungefähr 30 Minuten dauert und teils im Stehen, teils im Liegen abläuft, hat laut „discovering hands“ bereits einige wissenschaftlich belegte Erfolge vorzuweisen: MTUs ertasten circa 30 Prozent mehr Gewebe­veränderungen als Ärzt*innen. Jede Untersuchung wird anschließend mit einem Frauenarzt/Frauenärztin besprochen. 

Taktilographie – einmaliges Leistungsangebot in Bamberg für alle Frauen

Als Partner in Sachen Krebsfrüherkennung können Sie dieses noch besondere und neuartige Brustkrebsvorsorge-Angebot in unserer Praxis wahrnehmen. Sie müssen dafür kein*e Patient*in der „Praxis für Frauengesundheit“ sein – einen Termin bei MTU Andrea Windbichler können Sie sich jederzeit über unser Kontaktformular oder während unserer telefonischen Sprechzeiten sichern.

Hier finden Sie noch weitere Informationen zur Kostenübernahme der Krankenkasse. Zögern Sie aber nicht, auch Ihre Krankenkasse anzufragen und auf diese besondere Art der Brustkrebsvorsorge aufmerksam zu machen. 

FAQ Was sie über "discovering hands" wissen sollten

Nein. Sie können einen Termin für eine Taktilographie in unserer Praxis auch dann vereinbaren, wenn Stefanie Harrer oder Ruben Pitsch nicht ihre behandelnden Frauenärzte sind. Rufen Sie gerne direkt an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Im Rahmen der jährlichen Vorsorge bei Ihrem Gynäkologen ist die taktile Brustkrebsfrüherkennung für alle Altersgruppen geeignet. Dabei kann auch das Gefühl geschult werden, selbst regelmäßig die Brust abzutasten.

Mittlerweile unterstützen einige Krankenkassen das ergänzende IgEL Angebot von dieser Brustkrebsfrüherkennungsuntersuchung. 

Ungefähr 30 Minuten.