Hebammen - von Anfang an für Sie da
Schon in der Schwangerschaft steht Ihnen die Begleitung einer Hebamme zu. In der Praxis für Frauengesundheit arbeiten Ärzte und Hebammen zusammen.

Hebammenbegleitung für ein selbstbestimmtes Elternwerden

Sie sind schwanger. Sie werden Eltern! In der Praxis für Frauengesundheit in Bamberg haben Sie die Möglichkeit, die Vorsorgeuntersuchungen in den kommenden Monaten gemeinsam im Wechsel von Hebamme und Arzt/Ärztin begleiten zu lassen. Wir, Stella Theisen, Melanie Grimm und Yvonne Köstner, unterstützen das medizinische Team von Stefanie Harrer und Ruben Pitsch in der Schwangerschaftsvorsorge.

Unser Selbstverständnis als Hebammen

Jede*r von uns ist individuell und bringt etwas Einzigartiges mit sich. Genauso individuell sind und sollen auch Frauen und Paare sein. Wir möchten, dass sich jede Frau / jedes Paar in unserer Praxis willkommen fühlt, egal welchen Weg Sie für sich wählen. 

Unser Schwerpunkt in der Hebammenbetreuung ist es, die Selbstbestimmung der Frauen und Paare zu stärken. Um diese voll zu unterstützen, braucht es eine vertrauensvolle Beziehung und eine kontinuierliche und umfassende Betreuung sowie das Wissen über die Veränderungen des eigenen Körpers. Uns ist es ein besonderes Anliegen, den normalen Prozess von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett zu vermitteln und diesen gemeinsam mit Stefanie Harrer und Ruben Pitsch zu begleiten.

Unsere Vision: Selbstbestimmte Schwangerschaft

In der Praxis für Frauengesundheit bieten wir werdenden Müttern das Modell der geteilten Mutterschaftsvorsorge an. Das bedeutet, dass Sie einige Kontrolltermine nicht bei Ihrem Arzt sondern einer Hebamme wahrnehmen. Neben der medizinischen Schwangerenvorsorge helfen wir Ihnen, ihre Bedürfnisse und Ressourcen zu erkennen und aufgrund von wissenschaftlich fundiertem Wissen informierte Entscheidungen treffen zu können. 

Die von den Krankenkassen vorgesehenen drei Ultraschall-Untersuchungen finden auf jeden Fall bei Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt statt – etwa um die 11., 20. und 31. Schwangerschaftswoche. Alle weiteren Mutterschaftsvorsorgen werden abwechselnd von den Ärzten und der Hebamme angeboten. Die genaue Aufteilung können Sie Ihrem Vorsorgeplan entnehmen, den wir zu Beginn Ihrer Schwangerschaft mit Ihnen erstellen. Weitere Termine für Beschwerden oder Fragen können jederzeit bei der Hebamme oder – soweit terminlich machbar – Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt vereinbart werden.

Fragen zur Schwangerschaft loswerden

Um Sie als werdende Eltern von Anfang an für Ihre individuelle Schwangerschaft zu stärken, bieten wir Ihnen ein Orientierungsgespräch im ersten Trimester an. Sie halten einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen? Dann rufen Sie in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin. Ihre Fragen oder mögliche Sorgen sind für uns von Anfang an von Bedeutung, scheuen Sie sich nicht, vertrauensvoll das Gespräch zu suchen.
 
Übrigens: Sie können – im Rahmen Gebührenordnung für Hebammen – jederzeit zusätzlich zu der Hebammenbetreuung in unserer Praxis, Hebammenhilfe durch andere, außerhalb der Praxis tätige, Kolleginnen in Anspruch nehmen.

Wir freuen uns darauf, Sie ein Stück auf Ihrem Weg zur selbstbestimmten Schwangerschaft, Geburt und Familienzeit begleiten zu dürfen.

Melanie Grimm

Traumberuf auf Umwegen

Sicher interessiert es Sie, was ich vorher gemacht habe. Ich, Melanie Grimm, kann sagen: Es war schon immer mein größter Wunsch, Hebamme zu werden. Ich bekam allerdings nicht sofort einen Ausbildungsplatz. Also habe ich erst Krankenschwester gelernt und auch als solche gearbeitet. Doch mein Ziel, als Hebamme (werdende) Eltern zu begleiten, habe ich nie aus den Augen verloren.

In Erlangen machte ich schließlich meine Hebammenausbildung. Anschließend betreute ich Geburten erst in Kronach und dann in Schweinfurt im Kreißsaal, bevor ich eine Hebammenpraxis in Lichtenfels eröffnete .
Das selbständige Arbeiten hat mir sehr gut gefallen, aber die Geburten und Kolleginnen fehlten mir. So wechselte ich schließlich ins Bamberger Geburtshaus-Team und war dort auch bis zur Schließung im Herbst 2017 aktiv.

Jetzt führe ich mit zwei Kolleginnen eine Hebammenpraxis in Bamberg und arbeite im Kreißsaal in Haßfurt. Nebenher mache in eine Weiterbildung zur Familienhebamme.

Stella Theisen

Begleitung von Anfang an

Ich heiße Stella, bin 28 Jahre jung und Mama von zwei Jungs. Neben Familie, Haus und Hof schlägt mein Herz vor allem für eins – die Hebammerei. 

Ich möchte Sie als werdende Eltern darin unterstützen, auf Ihre innersten Bedürfnisse zu hören und Ihrer Intuition zu vertrauen. Ich freue mich, euch ressourcenorientiert und fachkundig zu begleiten. Neben der Schwangerenbetreuung liegt mir die Geburtshilfe sehr am Herzen, daher arbeitete ich auch im Hebammenteam des Klinikum Bambergs.

Ein Herzensanliegen, das in unserer Gesellschaft nicht so oft thematisiert wird, ist für mich auch die Hebammenbegleitung bei kleinen Geburten. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Frauen ab dem positiven Schwangerschaftstest wissen, dass ihnen eine Begleitung und Betreuung während ihrer Schwangerschaft und auch für die Zeit danach durch eine Hebamme zusteht. Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Sorgen vertrauensvoll an unsere Praxis.

Yvonne Köstner

Vertrauen in den eigenen Weg

Ich bin im Jahr 1986 in Kronach geboren. Den Berufswunsch „Hebamme“ hatte ich schon sehr bald, dennoch ging mein beruflicher Weg vorerst in eine andere Richtung. In Kronach legte ich mein Examen zur Krankenschwester ab und arbeitete zunächst sechs Jahre auf einer Intensivstation.

Mein Hebammenexamen absolvierte ich im Jahr 2014 in Bamberg. Seitdem arbeite ich in Teilzeit angestellt im Kreißsaal und betreue als selbständige Hebamme Frauen mit ihren Familien vor und nach der Geburt.

Ich selbst bin verheiratet, habe drei Kinder und wohne in der Nähe von Hirschaid.
Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, die naturgemäß auch Fragen und Unsicherheiten aufkommen lässt. Ich möchte Frauen und Männer in dieser besonderen Phase des Elternwerdens begleiten und dabei unterstützen, dass Sie Ihren persönlichen Weg finden.